Bei meiner Arbeit im Bereich Social Media- und Community-Management, verwende ich sehr viele unterschiedliche Tools. Für das Durchführen von Meetings, habe ich in der Vergangenheit sehr viel mit Zoom gearbeitet und es als positiv in Erinnerung. Je nach Paket, können sehr viele TeilnehmerInnen dabei sein.

Nicht klar war mir, dass außerhalb meiner Blase viele Personen diese Softwarelösung gar nicht kennen, obwohl sie sehr Internetaffin sind. Dieser Beitrag soll nun eine Einführung sein, um die ersten Schritte und Meetings/Interviews gehen zu können.

Warum sollte ich Zoom verwenden und was ist das überhaupt?

Über http://www.zoom.us oder in deinem App-Store, kannst du die Softwarelösung von Zoom installieren und spielend einfach an Interviews/Meetings teilnehmen, sie verwalten und aufzeichnen.

Das große Plus von Zoom, es läuft auf allen Betriebssystemen wie MacOS, Linux, Windows, Android und iOS. Zudem werden die durchgeführen Konferenzen komplett verschlüsselt und sind dadurch abhörsicher, das bei Skype und Co. Nicht gewährleistet ist. Datenschutz lässt grüßen 🙂

Wie kommst du an ein kostenloses Zoom-Konto?

➡️ Rufe in deinem Browser die Internetseite http://www.zoom.us auf

➡️ Führe anschließend die kostenlose Registrierung direkt auf der Webseite durch. Da die Software für alle gängigen Betriebssysteme angeboten wird, kannst du alternativ auch das Programm aus deinem App-Store downloaden und dort deine Registrierung ausfüllen.

➡️ Nach der Registrierung: Klicke nun auf „Teilnehmen“ – „An Meeting teilnehmen“ und gibt die Meeting-ID ein (diese bekommst du bei mir per E-Mail zugeschickt, wenn du über dein Smartphone oder Tablet teilnimmst). Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, dass du direkt per E-Mail eingeladen wirst.

➡️ WICHTIG: Im besten Fall finden die Meetings mit eingeschaltener Kamera und Ton statt, da ich sie gerne aufzeichne.

VORTEILE

  • an einem Meeting können sehr viele NutzerInnen gleichzeitig teilnehmen

  • man kann Bildschirminhalte leicht und simple teilen
  • die Verbindung ist zumeist sehr sicher, stabil und schnell

NACHTEIL

Bei der kostenlosen Version, wirst du und deine TeilnehmerInnen nach 40 Minuten aus der Session gekickt! Hier empfiehlt sich dann doch die Anschaffung der Pro-Version. Mehr zu den einzelnen Paketen, findest du unter https://zoom.us/pricing

Ich persönlich nutze derzeit noch die Basic-Version, überlege aber ebenfalls eine Aufrüstung auf Pro.

Wie läuft ein Zoom-Meeting bei mir ab?

➡️ Per E-Mail bekommst du die Meeting-ID oder den URL für das Meeting

➡️ Wenn du mittels Smartphone/Tablet am Interview teilnimmst, dann gib nun die ID ein.

  

 

 

 

 

 

 

➡️ Bei der Desktop-Version gib folgenden URL ein: https://zoom.us/join    

➡️ Danach konfiguriere deine Audio- und Videoeinstellungen und schwuppsi, steht unserem Interview nichts mehr im Wege   

 

Und jetzt viel Spaß beim Ausprobieren!

Screenshot © Esther Palka (von www.zoom.us)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 10 = 14