Allgemein

Instagram Marketing: Reels versus Stories

Im Social Media Marketing ist es wichtig denn je, dass immer wieder neue Features ausprobiert und eingesetzt werden.

Die Social Media Tools bieten ständig Neuerungen, damit die Inhalte für die Community spannend bleiben. Nichts ist fader als ständig den selben Brei vorgesetzt zu bekommen.

In diesem Beitrag erfährst du was „Reels“ auf der Social Media Plattform Instagram überhaupt sind. Was sie von Stories unterscheidet und ein paar knackige Tipps wie du deine Reels gestalten kannst.

Ende September 2020 wurde nun auch die Funktion „Reels“ in Österreich ausgerollt. 

Infos am Rande: Bei mir kamen die Reels erst sehr später auf den Account als schon viele Kolleg*innen davon erzählt, damit experimentiert und Spaß gehabt haben.

Natürlich stellt sich mit jedem neuen Feature auch die Frage, ob dadurch ein anderes abgelöst oder übertrumpft wird. In den meisten Fällen ergänzen sich die Tools jedoch sehr gut um Sichtbarkeit zu erzeugen und die User*innen auf der Plattform zu halten – das eigentliche Ziel von Social Media.

#1 Was sind Reels?

Als die Plattform von Mark Zuckerberg aufgekauft wurde hat man gemerkt, dass nach und nach Dinge von Konkurrenzplattformen implementiert und ausprobiert wurden. Die „Reels“ wurden von der chinesischen App „TikTok“ kopiert und angepasst. Dabei kannst du kurze Videos (maximale Länge 15 Sekunden) erstellen mit diversen Effekten, Filtern, Musik unterlegen und sowohl in deinem „Reels Feed“ als auch „Account Feed“ teilen.

#2 Wie kannst du Reels erstellen?

  1. Öffne dafür die Instagram App auf dem Smartphone oder Tablet (derzeit sind Reels nicht für den Desktop ausgerollt)
  2. Dort wo du sonst die Stories erstellst, kannst du jetzt auch Reels erstellen (solltest du die Funktion dort nicht finden, wurde sie für dein Profil noch nicht ausgerollt – Geduld! :))
  3. Nun hast du die Möglichkeit 1 Video mit mehreren Sequenzen zu drehen oder bereits vorhandene Clips aus der Galerie auszuwählen.
  4. Sobald du deine Auswahl getroffen hast, kannst du mit dem Menü am linken Rand experimentieren wie du dein Video einzigartig mit Musik, AR-Effekten, Hashtags usw. gestalten möchtest.
  5. Vergiß nicht: Du kannst entweder ein Video oder mehrere Videos mit einer maximalen Dauer von 15 Sekunden aufnehmen und die Reihenfolge nach deinem Belieben anpassen. Außerdem kannst du deine Videos noch mit einem Audio synchronisieren.
  6. Danach hast die Möglichkeit deine Reels sowohl im Reels Feed als auch Instagram Feed zu speichern.

Was ganz besonders toll an den Reels ist, dass sie deinen Account-Namen, den Abonnieren-Button, die Caption (Beschreibungstext deines Postings), Hashtags sowie die Angaben zur gewählten Hintergrundmusik anzeigen. Viele Möglichkeiten neue Follower auf dich aufmerksam zu machen und sichtbar zu werden.

#3 Was unterscheidet Reels von Stories?

Deine Checkliste

🎥

REELS

📱

STORIES
Video mit maximaler Dauer von 15 Sekunden (Aufnahme von mehreren Sequenzen möglich). So viele einzelne 15 Sekunden Stories wie du möchtest.
Bei den Reels kannst du nur Videos verwenden, keine anderen Formate, und mit Audio synchronisieren Fotos, Videos, Grafiken, Boomerangs, all diese Formate kannst du bei den Stories einsetzen.
Werden in deinem Reels und Profil Feed gespeichert (das kannst du auswählen). Sind nach 24 Stunden verschwunden (du kannst sie jedoch ins Archiv verschieben).
Werden automatisch in deinem Reels Feed gespeichert.  Kannst du in den Highlights speichern.
Likes (Herzal), Kommentare, Views und die Teilenfunktion bringen dir mehr Interaktion. Die Interaktion bei den Stories erfolgt durch Schnellantworten (Quick Reactions) oder DM’s (Direct Messenges).
Beide Features ermöglichen es dir dein Branding durch vorhandene Filter, Farben und Schriftarten zu stärken.

#4 Wie teile ich Instagram Reels?

Wie schon in der Checkliste erwähnt, kannst du deine „Reels“ bei einem öffentlichen Profil im Explore-Bereich oder Instagram-Feed veröffentlichen. Dazu musst nur nach Beendung der Bearbeitung der Clips auf „Teilen“ gedrückt werden.

Hier kannst du auch die Verbindung von Stories und Reels herstellen, indem du dein Reel noch im Story-Bereich mit deinen Followern oder per DM (Direct Message) teilen möchtest.

#5 Welche Inhalte eignen sich für Reels?

Wenn du durch die Reels von anderen Instagramern durchscrollst siehst du, dass sehr viel Humor und wundervolle Orte dort gerne gezeigt werden. Seien wir ehrlich, Videos, Stories und auch Reels mit Humor sehen wir doch alle gerne. Aber natürlich kannst du dort auch dein Gesangs- oder Tanztalent oder Hintergründe aus deiner Arbeit darstellen.

An dieser Stelle möchte ich euch @julia.k.stein ans Herz legen. Die Autorin setzt die Reels wirklich sehr lustig ein und zeigt uns so ihren Alltag als Autorin.

Aber auch Infotainment, außergewöhnliche Einblicke, Selbstironie oder ganz besondere Kreativität mit persönlicher Note sind hier gefragt und helfen dir bei deinem organischen Wachstum bei Instagram.

#6 Zwei meiner Reels

Meine Reels sind noch nicht perfekt, aber perfekt gibt es ja nicht, stimmt’s?

 

Wer bin ich?

Als Sichtbarkeitsexpertin unterstütze ich Kund*innen mit meiner Expertise und jahrelangen Erfahrung.

Buche dir gleich dein Erstgespräch unter 💃💃💃 socialmedia@palkacommunications.at und lass uns mit deiner #Sichtbarkeitsoffensive starten. 🚀🚀🚀

Du möchtest mehr über meine Angebote erfahren, mit einem Klick bist du bereit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 + 3 =